Springe zur Auswahl des Datums
Ausstellungen on
Comedy on
Musik on
Theater_Tanz on
weitere on
Vorauswahl oben treffen
klevetag.de Redaktion

Aufgrund der Coronavirus-Anordnungen sind Veranstaltungen abgesagt. Bitte informiert Euch direkt bei den Veranstaltern, da wir das im Einzelnen hier nicht mehr nachhalten.
Genießt wennmöglich die Ruhe der Privatheit und hofft auf eine lebendige Kultur in Zukunft.
Die Kulturschaffenden sind besonders gefordert, kreativ zu sein, um die Welt auch mit Einschränkungen glücklich zu überstehen.
Zeitraum: 22.04.2021-22.04.2021 · Uhrzeit: 15:30 -16:40
Fachbereich Kultur der Stadt Kleve · Stadthalle · Lohstätte 7, 47533 Kleve

Bastian flieht vor seinen Mitschülern auf den Dachboden der Schule. Dort entdeckt er ein seltsames Buch: »Die unendliche Geschichte«. Bastian ist magisch angezogen und beginnt zu lesen. Immer weiter taucht er in die Geschichte über das magische Land Phantásien ein. Das grenzenlose Reich schwebt in Gefahr, weil es vom Nichts bedroht wird. Nur Atréju, ein kleiner Junge, stellt sich dem Untergang entgegen. Er macht sich auf den Weg zur Kindlichen Kaiserin, die ihm offenbart, dass Phantásien nur durch ein Menschenkind gerettet werden kann.Immer ununterscheidbarer verweben sich Fantasie und Wirklichkeit. Bastian muss den Mut finden, um Held in seiner eigenen Geschichte zu werden und sich auf eine Reise ins Unbekannte begeben.

präsentiert vom Westfälischen Landestheater Castrop-Rauxel, ab 10 Jahre
»Es gibt Menschen, die können nie nach Phantásien kommen, und es gibt Menschen, die können es, aber sie bleiben für immer dort. Und dann gibt es noch einige, die gehen nach Phantásien und kehren wieder zurück. Und sie machen beide Welten gesund.«



Fachbereich Kultur der Stadt Kleve> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/die-unendliche-geschichte
Zeitraum: 22.04.2021-22.04.2021 · Uhrzeit: 15:30 -16:40
Fachbereich Kultur der Stadt Kleve · Stadthalle · Lohstätte 7, 47533 Kleve

Bastian flieht vor seinen Mitschülern auf den Dachboden der Schule. Dort entdeckt er ein seltsames Buch: »Die unendliche Geschichte«. Bastian ist magisch angezogen und beginnt zu lesen. Immer weiter taucht er in die Geschichte über das magische Land Phantásien ein. Das grenzenlose Reich schwebt in Gefahr, weil es vom Nichts bedroht wird. Nur Atréju, ein kleiner Junge, stellt sich dem Untergang entgegen. Er macht sich auf den Weg zur Kindlichen Kaiserin, die ihm offenbart, dass Phantásien nur durch ein Menschenkind gerettet werden kann.Immer ununterscheidbarer verweben sich Fantasie und Wirklichkeit. Bastian muss den Mut finden, um Held in seiner eigenen Geschichte zu werden und sich auf eine Reise ins Unbekannte begeben.

präsentiert vom Westfälischen Landestheater Castrop-Rauxel, ab 10 Jahre
»Es gibt Menschen, die können nie nach Phantásien kommen, und es gibt Menschen, die können es, aber sie bleiben für immer dort. Und dann gibt es noch einige, die gehen nach Phantásien und kehren wieder zurück. Und sie machen beide Welten gesund.«



Fachbereich Kultur der Stadt Kleve> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/die-unendliche-geschichte
Zeitraum: 22.04.2021-22.04.2021 · Uhrzeit: 15:30 -16:40
Fachbereich Kultur der Stadt Kleve · Stadthalle · Lohstätte 7, 47533 Kleve

Bastian flieht vor seinen Mitschülern auf den Dachboden der Schule. Dort entdeckt er ein seltsames Buch: »Die unendliche Geschichte«. Bastian ist magisch angezogen und beginnt zu lesen. Immer weiter taucht er in die Geschichte über das magische Land Phantásien ein. Das grenzenlose Reich schwebt in Gefahr, weil es vom Nichts bedroht wird. Nur Atréju, ein kleiner Junge, stellt sich dem Untergang entgegen. Er macht sich auf den Weg zur Kindlichen Kaiserin, die ihm offenbart, dass Phantásien nur durch ein Menschenkind gerettet werden kann.Immer ununterscheidbarer verweben sich Fantasie und Wirklichkeit. Bastian muss den Mut finden, um Held in seiner eigenen Geschichte zu werden und sich auf eine Reise ins Unbekannte begeben.

präsentiert vom Westfälischen Landestheater Castrop-Rauxel, ab 10 Jahre
»Es gibt Menschen, die können nie nach Phantásien kommen, und es gibt Menschen, die können es, aber sie bleiben für immer dort. Und dann gibt es noch einige, die gehen nach Phantásien und kehren wieder zurück. Und sie machen beide Welten gesund.«



Fachbereich Kultur der Stadt Kleve> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/die-unendliche-geschichte
Uhrzeit: 14:30 -16:00
Wirtschaft, Tourismus & Marketing Stadt Kleve GmbH · Eingangsportal der Schwanenburg · Schloßstraße, 47533 Kleve

Die Geschichte der Burg und ihrer Bewohner steht ebenso auf dem Programm wie eine Besichtigung der Gewölberäume im Spiegelturm und die Besteigung des Schwanenturms bis in den Speicher.
Eine Anmeldung unter Tel.: 02821-84806 oder per Mail an tourismus@wtm-kleve.de ist erforderlich!
Bitte beachten Sie die aktuell gültigen Corona-Regeln!



Wirtschaft, Tourismus & Marketing Stadt Kleve GmbH> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/themenfuehrung-die-schwanenburg-1531556
Uhrzeit: 15:00 -18:00
Lindenhof · Lindenhof · Landstraße 6, 47559 Kranenburg-Mehr

Wählen Sie Ihr Kännchen Tee aus einer Vielzahl edelster Teesorten. Dazu reichen wir Ihnen eine Selektion hausgemachter herzhafter und süßer Begleiter, in Anlehnung an einen klassischen englischen High Tee.
Zum Beispiel: Scones mit clotted Cream und Marmelade, Shortbread, verschiedene Sandwiches, Brownies, Karottenkuchen und Vanilletörtchen mit Früchten. Zusätzlich erhalten Sie auch ein Gläschen Sherry.
Preis pro Person 19,50 €
Um Tischreservierung wird gebeten. Gern können Sie uns Ihre Reservierung per Mail senden info@lindenhof-niederrhein.de oder per Telefon unter +49 28 26 91 85 53



Lindenhof> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/tea-time-im-lindenhof-2046231
Uhrzeit: 20:00
Stadt Kleve · Stadthalle Kleve · Lohstätte 7 · 47533 Kleve
Zeitraum: 24.04.2021-24.04.2021 · Uhrzeit: 20:00 -22:15
a.s.s. concerts & promotion GmbH · Stadthalle · Lohstätte 7, 47533 Kleve

Ein halbes Jahr war Markus Barth auf Reisen und seit er zurück ist, besteht sein Leben fast ausschließlich aus „Haha... Moment, was?“-Situationen. 
„Haha... Moment, was?“ - das ist diese Millisekunde zwischen spontanem Lachen und „Oh verdammt, die meinen das ernst!“. Zwischen „Du verarschst mich doch!“ und „Hui, du machst das aber hartnäckig!“. Kurz: Die Momente, in denen dir schlagartig klar wird, dass die globale Kaffeetafel bisweilen gehörig einen an der Waffel hat. Und diese Momente sind überall: Im Biomarkt und im Weißen Haus, auf Kölner Radwegen und ungarischen Campingplätzen, in Veronika Ferres-Tweets und Xavier Naidoo-Interviews.
Ehrlich, schlau und vor allem brüllend komisch — so zeigt Markus Barth in seinem neuen Stand-up Programm den einzig sinnvollen Umgang mit akutem Weltenwahnsinn auf: Lachen, wundern, wieder lachen.
Denn niemand verzweifelt so sympathisch an der Welt, wie Markus Barth.
Markus Barth, geboren 1977, in Bamberg, wuchs auf in Zeil am Main („Fachwerk! Frohsinn! Frankenwein!“). Seit 1999 wohnt er in Köln („Kölsch! Klüngel! Karneval!“) und arbeitet als Autor und Headwriter für zahlreiche Fernsehsendungen (u.a. „Ladykracher“, die „Heute Show“ und „Nix Festes“).

Seit 2007 tritt er deutschlandweit mit seinen Stand-up-Programmen live und im TV auf („Pufpaffs Happy Hour“, „Quatsch Comedy Club“) und ist regelmäßiger Gast in vielen Radioformaten („WDR5 Vorleser“, „Kabarettfest“).

Von Markus Barth sind mittlerweile sieben Bücher erschienen, unter anderem „Der Genitiv ist dem Streber sein Sex“, „Mettwurst ist kein Smoothie“ (Rowohlt) und „Soja-Steak an Vollmondwasser“ (Lappan).
„Haha... Moment, was?“ ist sein fünftes Soloprogramm.
Er lebt mit seinem Mann und seinem Hund in Köln. 
"Markus Barth ist auf dem besten Weg, sich einen Namen für intelligente Unterhaltung zu machen" (Volker Pispers)

„Ein Komödiant durch und durch... Ein zündender Gag folgt dem nächsten. Markus Barth serviert eigene komische Konflikte mit der Welt sowie pointierte Darstellungen von Alltagssituationen, Personen und Geschichten. Die Grenzen zum Kabarett sind dabei fließend. Aber Markus Barth ist vor allem ein Künstler, der auf intelligente Weise unterhält...“ (Salzgitter Zeitung / Stefanie Hiller)



a.s.s. concerts & promotion GmbH> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/markus-barth-haha....moment-was
Zeitraum: 24.04.2021-24.04.2021 · Uhrzeit: 20:00 -22:15
a.s.s. concerts & promotion GmbH · Stadthalle · Lohstätte 7, 47533 Kleve

Ein halbes Jahr war Markus Barth auf Reisen und seit er zurück ist, besteht sein Leben fast ausschließlich aus „Haha... Moment, was?“-Situationen. 
„Haha... Moment, was?“ - das ist diese Millisekunde zwischen spontanem Lachen und „Oh verdammt, die meinen das ernst!“. Zwischen „Du verarschst mich doch!“ und „Hui, du machst das aber hartnäckig!“. Kurz: Die Momente, in denen dir schlagartig klar wird, dass die globale Kaffeetafel bisweilen gehörig einen an der Waffel hat. Und diese Momente sind überall: Im Biomarkt und im Weißen Haus, auf Kölner Radwegen und ungarischen Campingplätzen, in Veronika Ferres-Tweets und Xavier Naidoo-Interviews.
Ehrlich, schlau und vor allem brüllend komisch — so zeigt Markus Barth in seinem neuen Stand-up Programm den einzig sinnvollen Umgang mit akutem Weltenwahnsinn auf: Lachen, wundern, wieder lachen.
Denn niemand verzweifelt so sympathisch an der Welt, wie Markus Barth.
Markus Barth, geboren 1977, in Bamberg, wuchs auf in Zeil am Main („Fachwerk! Frohsinn! Frankenwein!“). Seit 1999 wohnt er in Köln („Kölsch! Klüngel! Karneval!“) und arbeitet als Autor und Headwriter für zahlreiche Fernsehsendungen (u.a. „Ladykracher“, die „Heute Show“ und „Nix Festes“).

Seit 2007 tritt er deutschlandweit mit seinen Stand-up-Programmen live und im TV auf („Pufpaffs Happy Hour“, „Quatsch Comedy Club“) und ist regelmäßiger Gast in vielen Radioformaten („WDR5 Vorleser“, „Kabarettfest“).

Von Markus Barth sind mittlerweile sieben Bücher erschienen, unter anderem „Der Genitiv ist dem Streber sein Sex“, „Mettwurst ist kein Smoothie“ (Rowohlt) und „Soja-Steak an Vollmondwasser“ (Lappan).
„Haha... Moment, was?“ ist sein fünftes Soloprogramm.
Er lebt mit seinem Mann und seinem Hund in Köln. 
"Markus Barth ist auf dem besten Weg, sich einen Namen für intelligente Unterhaltung zu machen" (Volker Pispers)

„Ein Komödiant durch und durch... Ein zündender Gag folgt dem nächsten. Markus Barth serviert eigene komische Konflikte mit der Welt sowie pointierte Darstellungen von Alltagssituationen, Personen und Geschichten. Die Grenzen zum Kabarett sind dabei fließend. Aber Markus Barth ist vor allem ein Künstler, der auf intelligente Weise unterhält...“ (Salzgitter Zeitung / Stefanie Hiller)



a.s.s. concerts & promotion GmbH> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/markus-barth-haha....moment-was
Uhrzeit: 10:00 -16:30
Wirtschaft, Tourismus & Marketing Stadt Kleve GmbH · Wirtschaft, Tourismus & Marketing Stadt Kleve GmbH · Minoritenplatz 2, 47533 Kleve

Die Wirtschaft, Tourismus & Marketing Stadt Kleve GmbH lädt auch 2021 wieder zu den beliebten, geführten Motorradtouren durch die schöne niederrheinische Landschaft ein. Der Tourguide Karl-Heinz Trappe und sein Kollege fahren ca. 200 km über kleine Wege, in Etappen von ca. 70 km mit Einkehr und Tankstopp. Auch für Anfänger geeignet.
Beim Start und bei den Stopps sind die geltenden Abstandsregeln einzuhalten, ein Mund-Nasen-Schutz muss bereitgehalten werden.
Da die Rundfahrt auf 5 bis 10 Gastmotorräder begrenzt ist, ist eine frühzeitige Anmeldung unter Tel.: 02821-84-806 oder per Mail an tourismus(at)wtm-kleve.de erforderlich.
Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr und ist kostenlos.



Wirtschaft, Tourismus & Marketing Stadt Kleve GmbH> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/gefuehrte-motorradtouren-9011031
Uhrzeit: 11:00 -17:00
Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V. · Bienengarten Loth · Kuhstr. 25, 47574 Goch - Pfalzdorf

Der Garten besteht aus 2 Teilen, einem insektenfreundlichen Hausgarten (1700 m2) rund um das Wohngebäude, in dem Heilkräuter, Obstbäume, Rosen und bäuerliche Stauden für wildromantische Gartenimpressionen sorgen, und aus dem Bienengarten (4000 m2), der in ca. 100 m Entfernung das Zuhause von rund 50 Bienenvölkern ist. Dieser Bienengarten ist ein naturbelassenes Wiesengelände, das besonders im Frühjahr zur Brombeerblüte besondere Einblicke in die wechselseitige Abhängigkeit zwischen Pflanzen und Bienen, Hummeln und anderen Insekten erlaubt.



Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V.> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/offene-gaerten-im-kleverland-bienengarten-loth-3071074
Uhrzeit: 11:00 -17:00
Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V. · Garten Haus Eyl · Schlenk 14, 47551 Bedburg-Hau - Huisberden

Haus Eyl war ein Rittergut im 14. Jahrhundert mit Wasserschloss und doppeltem Grabensystem. Die Gräben sind gesäumt von Kopfweiden, der Obstbongert und die Motte eingerahmt von Weißdornhecken. Das Grundstück ist in seiner Dimension eher ein Landschaftsgarten, der gewollt wild und natürlich belassen ist und zum Spazieren einlädt. Hecken, Kopfweiden und alte Obstbäume bieten viel Platz für Artenvielfalt. Am Haus und auf der Motte (frühere Wasserburg) sind vielfältige Blumenbeete angelegt. Im Frühjahr werden die Besucher von Frühlingsblühern begrüßt.



Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V.> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/offene-gaerten-im-kleverland-garten-haus-eyl-1525643
Uhrzeit: 11:00 -17:00
Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V. · Garten Lucenz-Bender · Mühlenstraße 6, 47551 Bedburg-Hau - Schneppenbaum

Im Frühlingsgarten blühen mehr als 10.000 Narzissen, 6.000 neu gepflanzte Tulpen, zahlreiche Gehölze und Stauden. Je nach Witterungsverlauf kann die Narzissenblüte schon Mitte März einsetzen - frühere Öffnungstermine dann auf unserer Homepage. Der 400 m² große Gemüsegarten ist mit einjährigen Sommerblumen gestaltet. Im Herbst blühen mehrere Hundert Herbstzeitlose und Alpenveilchen, begleitet von Dahlien und Astern. Seit 25 Jahren wird kein Gift eingesetzt, eine Vielzahl von Vögeln und Insekten kann so für ökologisches Gleichgewicht sorgen.



Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V.> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/offene-gaerten-im-kleverland-garten-lucenz-bender-1960774
Uhrzeit: 13:00 -00:00
Museum Schloss Moyland · Museum Schloss Moyland · Am Schloss 4, 47551 Bedburg-Hau

Das Museum Schloss Moyland ist eingebettet in eine historische Gartenanlage mit altem Baumbestand. Zum Ensemble aus Architektur, Gartenkunst und Bildender Kunst gehört auch ein Skulpturenpark mit Werken von James Lee Byars, Eduardo Chilida oder Erwin Heerich. Die Anlage wird durch einen Kräutergarten und einen Blumengarten mit romantischem Laubengang ergänzt. Eine besondere Attraktion bildet die Hortensiensammlung mit inzwischen über 530 historischen und neuen Hortensiensorten. Malerisch, inspirierend, einzigartig - im Museum Schloss Moyland gehen Kunst, Kultur und Natur eine lebendige Verbindung ein.

Führungen:
Sonntag, 25.04.2021 um 13 Uhr: Baumführung (90 Min.)
Sonntag, 13.06.2021 um 13 Uhr: Kräutergartenführung sowie um 16 Uhr: Hortensienführung
Sonntag, 08.08.2021 um 13 Uhr: Kräutergartenführung sowie um 16 Uhr: Hortensienführung
Sonntag, 12.09.2021 um 13 Uhr: Kräutergartenführung sowie um 16 Uhr: Hortensienführung
Sonntag, 10.10.2021 um 13 Uhr: Kräutergartenführung sowie um 16 Uhr: Hortenisienführung

Kosten: 2 € Parkeintritt, zzgl. 3 € je Führung

Besondere Veranstaltungen:
Sa./So. 29.05./30.05.2021: Kräutergartenfest
Sa./So. 10.07./11.07.2021: Hortensienfest

Eintritt für diese Veranstaltungen: 5 €, ermäßigt 3 €, bis 16 Jahre frei!

 
 



Museum Schloss Moyland> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/offene-gaerten-im-kleverland-park-museum-schloss-moyland-4466535
Zeitraum: 26.04.2021-26.04.2021 · Uhrzeit: 20:00 -22:15
Fachbereich Kultur der Stadt Kleve · Stadthalle · Lohstätte 7, 47533 Kleve

Frau Schmitt arbeitet seit achtundvierzig Jahren in der Firma als Sachbearbeiterin. Sie hat ihren Schreibtisch im Griff, kennt jeden Paragrafen auswendig und hat eine eigene Ablage „W“ für Witze – da soll noch mal jemand auf die Idee kommen, Frau Schmitt habe keinen Humor! Wann Frau Schmitt endlich in Rente gehen darf, ist noch nicht entschieden. Solange sitzt sie eisern an ihrem Platz und erledigt ihre Aufgaben. Und es lässt sie dabei kalt, dass seit einiger Zeit ein großes Loch in der Außenwand ihres Büros klafft. Sie trinkt nun statt Kaffee einfach Rum mit heißer Zitrone. Herr Maier, erst seit vier Jahren im Außendienst tätig, ist entsetzt. Ist das Loch seit seinem letzten Besuch größer geworden? Warum kümmert sich niemand darum? Doch Rettung naht: Herr Wagner, seines Zeichens Geschäftsführer, stürmt das Büro, im Schlepptau Herrn Schneider, den Abteilungsleiter. Das Problem in der Wand muss jetzt strategisch angegangen werden. Dafür stellt er zunächst die wichtigen Fragen: Wer ist der Verantwortliche? Warum hat sich bis jetzt niemand erfolgsorientiert um das unübersehbare Problem gekümmert? Gibt es eine Kostenkalkulation? In dieser Zeit wächst das Loch unaufhaltsam weiter. Gut, dass Herr Wagner heute einen Termin mit Frau Kleinschmitt für die gesamte Abteilung vereinbart hat. Sie ist Mentalcoach und wird die Gruppe dynamisch voranbringen...
„Maier, Wagner, Schmitt“ ist eine urkomische, staubtrockene Komödie über den Irrsinn Büroalltag, den jeder kennt. Formate wie „Stromberg“ und „Die Sekretärinnen“ zeugen davon, wie viel Absurdität in unserem Arbeitsleben steckt und Stephan Eckel findet dafür ein Symbol – ein großes klaffendes Loch in einer Außenwand und zahlreiche Mitarbeiter*innen, die nicht in der Lage sind, im Streit um Kompetenzen, Zuständigkeiten und Befindlichkeiten das Problem in den Griff zu bekommen.



Fachbereich Kultur der Stadt Kleve> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/maier-wagner-schmitt-buerokomoedie
Zeitraum: 26.04.2021-26.04.2021 · Uhrzeit: 20:00 -22:15
Fachbereich Kultur der Stadt Kleve · Stadthalle · Lohstätte 7, 47533 Kleve

Frau Schmitt arbeitet seit achtundvierzig Jahren in der Firma als Sachbearbeiterin. Sie hat ihren Schreibtisch im Griff, kennt jeden Paragrafen auswendig und hat eine eigene Ablage „W“ für Witze – da soll noch mal jemand auf die Idee kommen, Frau Schmitt habe keinen Humor! Wann Frau Schmitt endlich in Rente gehen darf, ist noch nicht entschieden. Solange sitzt sie eisern an ihrem Platz und erledigt ihre Aufgaben. Und es lässt sie dabei kalt, dass seit einiger Zeit ein großes Loch in der Außenwand ihres Büros klafft. Sie trinkt nun statt Kaffee einfach Rum mit heißer Zitrone. Herr Maier, erst seit vier Jahren im Außendienst tätig, ist entsetzt. Ist das Loch seit seinem letzten Besuch größer geworden? Warum kümmert sich niemand darum? Doch Rettung naht: Herr Wagner, seines Zeichens Geschäftsführer, stürmt das Büro, im Schlepptau Herrn Schneider, den Abteilungsleiter. Das Problem in der Wand muss jetzt strategisch angegangen werden. Dafür stellt er zunächst die wichtigen Fragen: Wer ist der Verantwortliche? Warum hat sich bis jetzt niemand erfolgsorientiert um das unübersehbare Problem gekümmert? Gibt es eine Kostenkalkulation? In dieser Zeit wächst das Loch unaufhaltsam weiter. Gut, dass Herr Wagner heute einen Termin mit Frau Kleinschmitt für die gesamte Abteilung vereinbart hat. Sie ist Mentalcoach und wird die Gruppe dynamisch voranbringen...
„Maier, Wagner, Schmitt“ ist eine urkomische, staubtrockene Komödie über den Irrsinn Büroalltag, den jeder kennt. Formate wie „Stromberg“ und „Die Sekretärinnen“ zeugen davon, wie viel Absurdität in unserem Arbeitsleben steckt und Stephan Eckel findet dafür ein Symbol – ein großes klaffendes Loch in einer Außenwand und zahlreiche Mitarbeiter*innen, die nicht in der Lage sind, im Streit um Kompetenzen, Zuständigkeiten und Befindlichkeiten das Problem in den Griff zu bekommen.



Fachbereich Kultur der Stadt Kleve> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/maier-wagner-schmitt-buerokomoedie
Zeitraum: 27.04.2021-27.04.2021 · Uhrzeit: 20:00 -22:15
Stadthalle · Stadthalle · Lohstätte 7, 47533 Kleve

Lena Neudauer, Wen Xiao Zheng,
Danjulo Ishizaka, Silke Avenhaus & Rick STotijn
PROGRAMM:
Robert Schumann
Klavierquartett Es-Dur op. 47
„Ein Forellenteich“
5 kurze Reflexionen über das Lied „Die Forelle“ von Franz Schubert:
Ferran Cruixent
Cybervariation – after Schubert´s "Trout Quintet"
Osmo Tapio Räihälä
Kirkasvetinen (Lichtwasser)
Gerald Resch
Teich und Quelle
Johannes X. Schachtner
Nachtrag zu Franz Schuberts Forellenquintett
Dejan Lazic
Der Forellenteich.
Eine Variation nach dem Thema des Liedes "Die Forelle" von Franz Schubert
Franz Schubert
Quintett A-Dur op. post. 114 D667 „Forellenquintett“
INTERPRETEN:

Lena Neudauer
Violine
Wen Xiao Zheng
Viola
Danjulo Ishizaka
Violoncello
Silke Avenhaus
Klavier
Rick Stotijn
Kontrabass 
Das „Forellenquintett“ von Franz Schubert gilt als vollendet. Doch soll Schuberts einziges Klavierquintett allein werkgetreu interpretiert werden? Fünf internationale Solisten stellten sich und Komponisten aus fünf Ländern die Frage, wie man auf dieses populäre Werk der Romantik musikalisch antworten könne.
Dem Variationensatz, dem Schubert sein Lied „Die Forelle“ als Thema zugrunde legte, werden nun fünf kurzweilige, originelle Variationen hinzugefügt. Dabei steht jeweils eins der fünf beteiligten Soloinstrumente im Fokus. Die musikalischen Reflexionen von Ferran Cruixent (Spanien), Osmo Tapio Räihälä (Finnland), Gerald Resch (Österreich), Johannes X. Schachtner (Deutschland) und Dejan Lazic (Kroatien) auf Schubert sind schillernd und aufregend. Und das Wasser dieses klangvollen Forellenteichs ist tief…



Stadthalle> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/forellenteich-wdr-3-kammerkonzert
Zeitraum: 27.04.2021-27.04.2021 · Uhrzeit: 20:00 -22:15
Stadthalle · Stadthalle · Lohstätte 7, 47533 Kleve

Lena Neudauer, Wen Xiao Zheng,
Danjulo Ishizaka, Silke Avenhaus & Rick STotijn
PROGRAMM:
Robert Schumann
Klavierquartett Es-Dur op. 47
„Ein Forellenteich“
5 kurze Reflexionen über das Lied „Die Forelle“ von Franz Schubert:
Ferran Cruixent
Cybervariation – after Schubert´s "Trout Quintet"
Osmo Tapio Räihälä
Kirkasvetinen (Lichtwasser)
Gerald Resch
Teich und Quelle
Johannes X. Schachtner
Nachtrag zu Franz Schuberts Forellenquintett
Dejan Lazic
Der Forellenteich.
Eine Variation nach dem Thema des Liedes "Die Forelle" von Franz Schubert
Franz Schubert
Quintett A-Dur op. post. 114 D667 „Forellenquintett“
INTERPRETEN:

Lena Neudauer
Violine
Wen Xiao Zheng
Viola
Danjulo Ishizaka
Violoncello
Silke Avenhaus
Klavier
Rick Stotijn
Kontrabass 
Das „Forellenquintett“ von Franz Schubert gilt als vollendet. Doch soll Schuberts einziges Klavierquintett allein werkgetreu interpretiert werden? Fünf internationale Solisten stellten sich und Komponisten aus fünf Ländern die Frage, wie man auf dieses populäre Werk der Romantik musikalisch antworten könne.
Dem Variationensatz, dem Schubert sein Lied „Die Forelle“ als Thema zugrunde legte, werden nun fünf kurzweilige, originelle Variationen hinzugefügt. Dabei steht jeweils eins der fünf beteiligten Soloinstrumente im Fokus. Die musikalischen Reflexionen von Ferran Cruixent (Spanien), Osmo Tapio Räihälä (Finnland), Gerald Resch (Österreich), Johannes X. Schachtner (Deutschland) und Dejan Lazic (Kroatien) auf Schubert sind schillernd und aufregend. Und das Wasser dieses klangvollen Forellenteichs ist tief…



Stadthalle> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/forellenteich-wdr-3-kammerkonzert
Zeitraum: 28.04.2021-28.04.2021 · Uhrzeit: 20:00 -21:30
Kath. und ev. Kirchengemeinden Kleves, Verein Beth HaMifgash · Digital

Viel lebendiger, als über jüdische Nachbar:innen zu sprechen ist es, mit ihnen zu reden. Im Gespräch zu erfahren, was es im Alltag bedeutet, jüdisch zu leben, hier und jetzt.
Wir dürfen an diesem Talkabend, der von Pfarrerin Elisabeth Schell moderiert wird, Kaliana Rahel Asare vom Verein Beth HaMifgash und Pfarrerin Rahel Schaller aus Goch zum Gespräch begrüßen. Egal ob zusätzlich zum geplanten digitalen Format auch einige Teilnehmende präsent dabei sein können: dieser Talkabend wird die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen und ins Ge-spräch zu kommen, ob nun aus dem Plenum im Raum, oder als Chat von zu-hause.



Kath. und ev. Kirchengemeinden Kleves, Verein Beth HaMifgash> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/1700-jahre-juedisches-leben-in-deutschland
Uhrzeit: 11:00 -18:00
Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V. · gARTen Atelier Peters · Maasstr. 12, 47574 Goch - Asperden

Der gARTen um das Atelier bietet 10 abwechslungsreiche Gartenräume mit Blüte bis in den Herbst. Rhododendren und Azaleen malen im Mai große Farbflächen um Senkgarten und Brunnenplastik. Rosen, Nelken und Weißdorn verströmen im Frühsommer einen betörenden Duft bis zum neuen biologisch geklärten Minischwimmteich. Der Kiesgarten mit seinen trockenheitsliebenden Pflanzen ist Lieblingsort vieler Insekten. Er gibt Impulse für das Gärtnern in Zeiten des Klimawandels. Linde und Hainbuche erzeugen besondere Sitzplätze.



Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V.> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/offene-gaerten-im-kleverland-garten-atelier-peters-4270275
Uhrzeit: 11:00 -17:00
Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V. · Garten Lucenz-Bender · Mühlenstraße 6, 47551 Bedburg-Hau - Schneppenbaum

Im Frühlingsgarten blühen mehr als 10.000 Narzissen, 6.000 neu gepflanzte Tulpen, zahlreiche Gehölze und Stauden. Je nach Witterungsverlauf kann die Narzissenblüte schon Mitte März einsetzen - frühere Öffnungstermine dann auf unserer Homepage. Der 400 m² große Gemüsegarten ist mit einjährigen Sommerblumen gestaltet. Im Herbst blühen mehrere Hundert Herbstzeitlose und Alpenveilchen, begleitet von Dahlien und Astern. Seit 25 Jahren wird kein Gift eingesetzt, eine Vielzahl von Vögeln und Insekten kann so für ökologisches Gleichgewicht sorgen.



Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V.> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/offene-gaerten-im-kleverland-garten-lucenz-bender-5441164
Uhrzeit: 11:00 -17:00
Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V. · Garten Galerie Grunewald · Kranenburger Str. 215, 47574 Goch - Kessel (Grunewald)

Auf dem Parkplatz der ehemaligen Gaststätte Zum Reichswald ist in 25 Jahren ein ländlicher Garten gewachsen. Der Garten umfasst alten Baumbestand sowie viele Cottage Pflanzen, alte englische Rosen usw. Auf den verschiedenen Terrassen finden Sie eine interessante Sammlung an Funkien, Agapanthus und Kübelpflanzen. Das Herzstück des Gartens ist ein Biotop mit einer ganz eigenen Flora und Fauna. Der Garten besteht aus vielen Zimmern und ist somit nicht mit einem Blick zu erfassen. Der Besucher kann seine eigene Entdeckungstour durch den Garten machen.
Der Garten befindet sich an der Kreuzung Kranenburger Straße/Grunewaldstraße.



Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V.> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/offene-gaerten-im-kleverland-garten-galerie-grunewald-6291743
Uhrzeit: 11:00 -17:00
Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V. · Garten am Rheindeich · Rotes Häuschen 28, 47546 Kalkar

Direkt am Rheindeich gelegen befindet sich umgeben von Schafs- und Pferdewiesen der naturnahe Garten der Familie Schulz. Zahlreiche Teiche, Bachlauf mit Wasserfall, verschiedene Bambusarten, alter Baumbestand und eine neue Obstbaumwiese sind prägende Elemente in dem 8000 m2 großen Areal. Kleine Sitzecken laden zum Verweilen ein und bieten Aussicht auf verschiedene Biotope wie Steingarten, Wildblumenbeet, Gräsergarten, Blumenzaun und Staudenbeete. Verschiedene Vogel- und Insektenarten bereichern den Garten.



Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V.> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/offene-gaerten-im-kleverland-garten-am-rheindeich-8093786
Uhrzeit: 11:00 -18:00
Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V. · gARTen Atelier Peters · Maasstr. 12, 47574 Goch - Asperden

Der gARTen um das Atelier bietet 10 abwechslungsreiche Gartenräume mit Blüte bis in den Herbst. Rhododendren und Azaleen malen im Mai große Farbflächen um Senkgarten und Brunnenplastik. Rosen, Nelken und Weißdorn verströmen im Frühsommer einen betörenden Duft bis zum neuen biologisch geklärten Minischwimmteich. Der Kiesgarten mit seinen trockenheitsliebenden Pflanzen ist Lieblingsort vieler Insekten. Er gibt Impulse für das Gärtnern in Zeiten des Klimawandels. Linde und Hainbuche erzeugen besondere Sitzplätze.



Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V.> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/offene-gaerten-im-kleverland-garten-atelier-peters-5032638
Uhrzeit: 11:00 -17:00
Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V. · Garten Haus Eyl · Schlenk 14, 47551 Bedburg-Hau - Huisberden

Haus Eyl war ein Rittergut im 14. Jahrhundert mit Wasserschloss und doppeltem Grabensystem. Die Gräben sind gesäumt von Kopfweiden, der Obstbongert und die Motte eingerahmt von Weißdornhecken. Das Grundstück ist in seiner Dimension eher ein Landschaftsgarten, der gewollt wild und natürlich belassen ist und zum Spazieren einlädt. Hecken, Kopfweiden und alte Obstbäume bieten viel Platz für Artenvielfalt. Am Haus und auf der Motte (frühere Wasserburg) sind vielfältige Blumenbeete angelegt. Im Frühjahr werden die Besucher von Frühlingsblühern begrüßt.



Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V.> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/offene-gaerten-im-kleverland-garten-haus-eyl-1011877
Uhrzeit: 11:00 -17:00
Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V. · Garten Lucenz-Bender · Mühlenstraße 6, 47551 Bedburg-Hau - Schneppenbaum

Im Frühlingsgarten blühen mehr als 10.000 Narzissen, 6.000 neu gepflanzte Tulpen, zahlreiche Gehölze und Stauden. Je nach Witterungsverlauf kann die Narzissenblüte schon Mitte März einsetzen - frühere Öffnungstermine dann auf unserer Homepage. Der 400 m² große Gemüsegarten ist mit einjährigen Sommerblumen gestaltet. Im Herbst blühen mehrere Hundert Herbstzeitlose und Alpenveilchen, begleitet von Dahlien und Astern. Seit 25 Jahren wird kein Gift eingesetzt, eine Vielzahl von Vögeln und Insekten kann so für ökologisches Gleichgewicht sorgen.



Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V.> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/offene-gaerten-im-kleverland-garten-lucenz-bender-3274241
Uhrzeit: 14:30 -16:30
Wirtschaft, Tourismus & Marketing Stadt Kleve GmbH · Klever Friedhof · Merowingerstr. 124, 47533 Kleve

Von Künstlern, alten Familien und fast vergessenen Ereignissen: der über hundert Jahre alte Waldfriedhof spiegelt Klever Geschichte wider.
Eine Anmeldung unter Tel.: 02821-84806 oder per Mail an tourismus@wtm-kleve.de ist erforderlich!
Bitte beachten Sie die aktuell gültigen Corona-Regeln.



Wirtschaft, Tourismus & Marketing Stadt Kleve GmbH> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/themenfuehrung-der-klever-friedhof-1557222
Uhrzeit: 20:00 -00:00
KulturBüro NiederRhein · Stadthalle · Lohstätte 7, 47533 Kleve

Die Veranstaltung ist vom 14.05.2020 auf den 06.05.2021 verschoben worden. Die Karten behalten ihre Gültigkeit.
Herbert Knebels Affentheater präsentiert mit Ausser Rand und Band das 100. Bühnenprogramm! Kein Grund zum Feiern. Denn strenggenommen ist es erst das 15.. Alle anderen – in Zahlen, 85 – sind der kritischen Selbstzensur zum Opfer gefallen. Immer wieder hieß es kurz vor der Premiere, „Och nee, dat könn wir nich bringen!“ Zu lang, zu laut, zu krass, zu rund, zu lustig, zu gefährlich! Um nur einige Kritikpunkte zu nennen.
Aber mit Ausser Rand und Band hat es endlich mal wieder ein Programm auf die Bühne geschafft! Ein Affentheater Programm, dass es in sich hat. Wiedermal setzen wir auf die altbewährte Mischung aus Musik, egal ob von Bee Gees, Pink Floyd, The Clash, The Who ,Creedence Clearwater Revival, Roy Orbinson, David Bowie und hasse nich gehört, herrlich blöde Ensemble Nummern und natürlich, nicht zuletzt, die schönen Knebel Geschichten. Viele werden vielleicht sagen: och dat is ja so wie immer. Können wir nur sagen: stimmt! Weil Tanztheater und Performance können wir nicht, obwohl, … kommt doch einfach gucken.
Kartenpreise: ab 31,25 €
Die Vorverkaufsstellen in Kleve im Überblick:
Kulturbüro Niederrhein
Nimweger Str. 58, 47533 Kleve
Tel.: 02821-24161
Infotheke im Rathaus
Minoritenplatz 1, 47533 Kleve
Tel.: 02821-84450
Buchhandlung Hintzen
Hagsche Str. 46-48, 47533 Kleve
Tel.: 02821-26655
Bioladen Kleve
Kalkarer Str. 46-48, 47533 Kleve
Tel.: 02821-27877



KulturBüro NiederRhein> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/comedy-und-musik-herbert-knebels-affentheater-ausser-rand-und-band-4700459
Uhrzeit: 15:00 -17:30
Seggy-Spaß Sonsbeck · Parkplatz · Wasserburgallee/Ecke Tiergartenstraße, 47533 Kleve

Sie suchen das ultimative Erlebnis für Ihre Gruppe? Sie möchten das Klever Umland mal auf eine andere Art und Weise kennenlernen?
Dann ist eine Segway-Tour genau das Richtige. Bei den Segway-Touren um Kleve gibt es viel zu sehen und auch der Fahrspaß kommt nicht zu kurz. Zu Beginn der Tour gibt es eine Einweisung zur Handhabung der Segways, die bis zu 20 km/h fahren. Schon nach kurzer Zeit kann man sich mit dem Gefährt wie ein Profi bewegen und auf eine tolle Tour in Kleves schöne Umgebung machen.
Diese Rundfahrt beginnt an der Wasserburgallee. Danach entdecken Sie Kleves wunderschönen Ortsteile Rindern, Düffelward und Brienen und machen Sie eine rasante Fahrt durch das Umland. Vorbei an den Rindernschen Kolken, entlang des Altrheins bis zum Johanna-Sebus-Denkmal geht die Tour mit dem spaßigen Elektromobil bis zur Schleuse in Brienen. Nach einer kurzen Pause geht unsere Reise weiter nach Griethausen. Vorbei an der Griethausenhausener Eisenbahnbrücke geht es über die ehemalige Eisenbahnstrecke zurück nach Kleve. Dort erreichen wir den Spoykanal, Startpunkt der Draisine und die Hochschule Rhein - Waal. Von dort aus geht es über Rindern und der Wasserburg zurück zum Startpunkt.
Buchung:        
Seggyspass-Sonsbeck
Tel. 0179-1731976
info@seggyspass-sonsbeck.de
www.seggyspass-sonsbeck.de
Toureninfo:      
Länge: ca. 19 km
Dauer: ca. 2,5 Stunden (inkl. Einweisung + Erfrischungspause)
Highlights: Düffelwart, Deichfahrt, Altrhein, Schleuse Bienen, Eisenbahnbrücke Rindern, Spoykanal und Hochschule Rhein Waal.
Kosten: 53,00 € je Person
Start/Ende: Parkplatz Wasserburgallee / Ecke Tiergartenstraße
Gruppenstärke: 4 – 14 Personen



Seggy-Spaß Sonsbeck> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/segwaytouren-in-kleve-8825288
Uhrzeit: 11:00 -17:00
Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V. · Bruchergarten · Marienbaumer Str. 5, 47589 Uedem - Uedemerbruch

Willkommen im ganzjährig blühenden Landgarten. Wenn die ersten Schneeglöckchen blühen, zieht es uns hinaus in den Garten. Krokusse, Narzissen, etliche Lenzrosen und die fantastische Gehölzblüte - so schön in der Frühling! Rosen und Clematis folgen im Mai/Juni. Im Sommer beeindrucken die großzügigen Staudenborder und im Präriegarten ist stets Bewegung. Der Herbst begeistert bis in den November hinein mit seinen Farben und zeigt die Vielschichtigkeit des idyllisch gelegenen Landgartens in seiner ganzen Schönheit.



Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V.> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/offene-gaerten-im-kleverland-bruchergarten-4451452
Uhrzeit: 11:00 -17:00
Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V. · Garten Imig-Gerold · Dr.-Franken-Str. 9, 47551 Bedburg-Hau - Hau

Der Bauerngarten ist im Laufe von über 40 Jahren gewachsen. Die Border bieten mit Zwiebelpflanzen, Stauden und Rosen viel Abwechslung. Gemüsebeete und eine Obstwiese vervollständigen den Cottage Garten. Der Pflege historischer und englischer Rosen (130 Sorten) widmen Mutter und Tochter ihre besondere Aufmerksamkeit. Lauschige Sitzgelegenheiten bieten den Gartengästen Platz mit schönem Ausblick.



Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V.> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/offene-gaerten-im-kleverland-garten-imig-gerold-3765812
Uhrzeit: 11:00 -17:00
Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V. · Garten Theinert · Frankenstraße 19, 47533 Kleve

Der alt eingewachsene Stadtgarten mit den Gartenskulpturen des Künstlers Detlef Theinert lädt im Schatten einer 130-jährigen Sumpfzypresse mit kleinen Sitzgelegenheiten zum Verweilen ein. Neben verschiedenen Zierbrunnen beherbergt ein Teich mit Brunnenanlage eine gelbe Seerose. Wer „mehr Lust auf Kunst?" hat, der kann in diesem Garten das Atelier und die Ausstellungsräume im Wohnhaus des Künstlers, der sich besonders der Hinterglasmalerei verschrieben hat, besichtigen.



Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V.> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/offene-gaerten-im-kleverland-garten-theinert-9119214
Uhrzeit: 11:00 -17:00
Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V. · Garten Galerie Grunewald · Kranenburger Str. 215, 47574 Goch - Kessel (Grunewald)

Auf dem Parkplatz der ehemaligen Gaststätte Zum Reichswald ist in 25 Jahren ein ländlicher Garten gewachsen. Der Garten umfasst alten Baumbestand sowie viele Cottage Pflanzen, alte englische Rosen usw. Auf den verschiedenen Terrassen finden Sie eine interessante Sammlung an Funkien, Agapanthus und Kübelpflanzen. Das Herzstück des Gartens ist ein Biotop mit einer ganz eigenen Flora und Fauna. Der Garten besteht aus vielen Zimmern und ist somit nicht mit einem Blick zu erfassen. Der Besucher kann seine eigene Entdeckungstour durch den Garten machen.
Der Garten befindet sich an der Kreuzung Kranenburger Straße/Grunewaldstraße.



Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V.> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/offene-gaerten-im-kleverland-garten-galerie-grunewald-2901806
Uhrzeit: 11:00 -17:00
Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V. · Garten Lucenz-Bender · Mühlenstraße 6, 47551 Bedburg-Hau - Schneppenbaum

Im Frühlingsgarten blühen mehr als 10.000 Narzissen, 6.000 neu gepflanzte Tulpen, zahlreiche Gehölze und Stauden. Je nach Witterungsverlauf kann die Narzissenblüte schon Mitte März einsetzen - frühere Öffnungstermine dann auf unserer Homepage. Der 400 m² große Gemüsegarten ist mit einjährigen Sommerblumen gestaltet. Im Herbst blühen mehrere Hundert Herbstzeitlose und Alpenveilchen, begleitet von Dahlien und Astern. Seit 25 Jahren wird kein Gift eingesetzt, eine Vielzahl von Vögeln und Insekten kann so für ökologisches Gleichgewicht sorgen.



Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V.> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/offene-gaerten-im-kleverland-garten-lucenz-bender-6717277
Uhrzeit: 14:30 -16:00
Wirtschaft, Tourismus & Marketing Stadt Kleve GmbH · Eingangsportal der Schwanenburg · Schloßstraße, 47533 Kleve

Sagen, Legenden und Geschichte(n) vom Schwanenritter, Anna von Cleve & Heinrich VIII., Johann Moritz von Nassau-Siegen und anderen.
Eine Anmeldung unter Tel.: 02821-84806 oder per Mail an tourismus@wtm-kleve.de ist erforderlich!
Bitte beachten Sie die aktuell gültigen Corona-Regeln!



Wirtschaft, Tourismus & Marketing Stadt Kleve GmbH> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/themenfuehrung-es-war-einmal...-1166359
Uhrzeit: 11:00 -17:00
Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V. · Viller the Garden · Kapellenhofstr. 58, 47574 Goch - Viller

Viller the Garden, in der Nähe der Viller Mühle, ist eine Hommage an die englischen Gartengestalterinnen, deren Stil auch das Bild unserer heutigen Landhausgärten beeinflusst hat. Besonderes Element dieses Gartens ist ein 35 Meter langes Beet, das an beiden Seiten des Weges mit historischen Rosen, blühenden Sommerstauden und farblich interessanten Sträuchern bepflanzt ist. Neben Farnen und Hosta im Schattengarten, Rhododendren und Heide im Landschaftsteil, findet man in diesem Garten außerdem gemütliche Plätze zum Verweilen.



Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V.> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/offene-gaerten-im-kleverland-viller-the-garden-6877998
Uhrzeit: 10:00 -16:30
Wirtschaft, Tourismus & Marketing Stadt Kleve GmbH · Wirtschaft, Tourismus & Marketing Stadt Kleve GmbH · Minoritenplatz 2, 47533 Kleve

Die Wirtschaft, Tourismus & Marketing Stadt Kleve GmbH lädt auch 2021 wieder zu den beliebten, geführten Motorradtouren durch die schöne niederrheinische Landschaft ein. Der Tourguide Karl-Heinz Trappe und sein Kollege fahren ca. 200 km über kleine Wege, in Etappen von ca. 70 km mit Einkehr und Tankstopp. Auch für Anfänger geeignet.
Beim Start und bei den Stopps sind die geltenden Abstandsregeln einzuhalten, ein Mund-Nasen-Schutz muss bereitgehalten werden.
Da die Rundfahrt auf 5 bis 10 Gastmotorräder begrenzt ist, ist eine frühzeitige Anmeldung unter Tel.: 02821-84-806 oder per Mail an tourismus(at)wtm-kleve.de erforderlich.
Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr und ist kostenlos.



Wirtschaft, Tourismus & Marketing Stadt Kleve GmbH> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/gefuehrte-motorradtouren-5181575
Uhrzeit: 11:00 -18:00
Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V. · gARTen Atelier Peters · Maasstr. 12, 47574 Goch - Asperden

Der gARTen um das Atelier bietet 10 abwechslungsreiche Gartenräume mit Blüte bis in den Herbst. Rhododendren und Azaleen malen im Mai große Farbflächen um Senkgarten und Brunnenplastik. Rosen, Nelken und Weißdorn verströmen im Frühsommer einen betörenden Duft bis zum neuen biologisch geklärten Minischwimmteich. Der Kiesgarten mit seinen trockenheitsliebenden Pflanzen ist Lieblingsort vieler Insekten. Er gibt Impulse für das Gärtnern in Zeiten des Klimawandels. Linde und Hainbuche erzeugen besondere Sitzplätze.



Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V.> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/offene-gaerten-im-kleverland-garten-atelier-peters-9549688
Uhrzeit: 11:00 -17:00
Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V. · Garten Galerie Grunewald · Kranenburger Str. 215, 47574 Goch - Kessel (Grunewald)

Auf dem Parkplatz der ehemaligen Gaststätte Zum Reichswald ist in 25 Jahren ein ländlicher Garten gewachsen. Der Garten umfasst alten Baumbestand sowie viele Cottage Pflanzen, alte englische Rosen usw. Auf den verschiedenen Terrassen finden Sie eine interessante Sammlung an Funkien, Agapanthus und Kübelpflanzen. Das Herzstück des Gartens ist ein Biotop mit einer ganz eigenen Flora und Fauna. Der Garten besteht aus vielen Zimmern und ist somit nicht mit einem Blick zu erfassen. Der Besucher kann seine eigene Entdeckungstour durch den Garten machen.
Der Garten befindet sich an der Kreuzung Kranenburger Straße/Grunewaldstraße.



Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V.> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/offene-gaerten-im-kleverland-garten-galerie-grunewald-5095146
Uhrzeit: 11:00 -17:00
Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V. · Garten Haus Eyl · Schlenk 14, 47551 Bedburg-Hau - Huisberden

Haus Eyl war ein Rittergut im 14. Jahrhundert mit Wasserschloss und doppeltem Grabensystem. Die Gräben sind gesäumt von Kopfweiden, der Obstbongert und die Motte eingerahmt von Weißdornhecken. Das Grundstück ist in seiner Dimension eher ein Landschaftsgarten, der gewollt wild und natürlich belassen ist und zum Spazieren einlädt. Hecken, Kopfweiden und alte Obstbäume bieten viel Platz für Artenvielfalt. Am Haus und auf der Motte (frühere Wasserburg) sind vielfältige Blumenbeete angelegt. Im Frühjahr werden die Besucher von Frühlingsblühern begrüßt.



Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V.> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/offene-gaerten-im-kleverland-garten-haus-eyl-2250243
Uhrzeit: 11:00 -17:00
Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V. · Garten am Rheindeich · Rotes Häuschen 28, 47546 Kalkar

Direkt am Rheindeich gelegen befindet sich umgeben von Schafs- und Pferdewiesen der naturnahe Garten der Familie Schulz. Zahlreiche Teiche, Bachlauf mit Wasserfall, verschiedene Bambusarten, alter Baumbestand und eine neue Obstbaumwiese sind prägende Elemente in dem 8000 m2 großen Areal. Kleine Sitzecken laden zum Verweilen ein und bieten Aussicht auf verschiedene Biotope wie Steingarten, Wildblumenbeet, Gräsergarten, Blumenzaun und Staudenbeete. Verschiedene Vogel- und Insektenarten bereichern den Garten.



Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V.> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/offene-gaerten-im-kleverland-garten-am-rheindeich-8896418
Uhrzeit: 11:00 -17:00
Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V. · Garten Theinert · Frankenstraße 19, 47533 Kleve

Der alt eingewachsene Stadtgarten mit den Gartenskulpturen des Künstlers Detlef Theinert lädt im Schatten einer 130-jährigen Sumpfzypresse mit kleinen Sitzgelegenheiten zum Verweilen ein. Neben verschiedenen Zierbrunnen beherbergt ein Teich mit Brunnenanlage eine gelbe Seerose. Wer „mehr Lust auf Kunst?" hat, der kann in diesem Garten das Atelier und die Ausstellungsräume im Wohnhaus des Künstlers, der sich besonders der Hinterglasmalerei verschrieben hat, besichtigen.



Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V.> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/offene-gaerten-im-kleverland-garten-theinert-6562867
Uhrzeit: 11:00 -17:00
Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V. · Viller the Garden · Kapellenhofstr. 58, 47574 Goch - Viller

Viller the Garden, in der Nähe der Viller Mühle, ist eine Hommage an die englischen Gartengestalterinnen, deren Stil auch das Bild unserer heutigen Landhausgärten beeinflusst hat. Besonderes Element dieses Gartens ist ein 35 Meter langes Beet, das an beiden Seiten des Weges mit historischen Rosen, blühenden Sommerstauden und farblich interessanten Sträuchern bepflanzt ist. Neben Farnen und Hosta im Schattengarten, Rhododendren und Heide im Landschaftsteil, findet man in diesem Garten außerdem gemütliche Plätze zum Verweilen.



Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V.> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/offene-gaerten-im-kleverland-viller-the-garden-6967918
Uhrzeit: 14:30 -16:00
Wirtschaft, Tourismus & Marketing Stadt Kleve GmbH · Eingangsportal der Schwanenburg · Schloßstraße, 47533 Kleve

Die Geschichte der Burg und ihrer Bewohner steht ebenso auf dem Programm wie eine Besichtigung der Gewölberäume im Spiegelturm und die Besteigung des Schwanenturms bis in den Speicher.
Eine Anmeldung unter Tel.: 02821-84806 oder per Mail an tourismus@wtm-kleve.de ist erforderlich!
Bitte beachten Sie die aktuell gültigen Corona-Regeln!



Wirtschaft, Tourismus & Marketing Stadt Kleve GmbH> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/themenfuehrung-die-schwanenburg-3692327
Zeitraum: 18.05.2021-18.05.2021 · Uhrzeit: 20:00 -22:15
Fachbereich Kultur der Stadt Kleve · Stadthalle · Lohstätte 7, 47533 Kleve

Marc Schmolling Ensemble & Chorwerk Ruhr
PROGRAMM:
Carlo Gesualdo
“Io Tacerò”
“Felicissimo sonno”
Claudio Monteverdi
“Ecco mormolar l’onde”
Sestina „Lagrime d'amante al sepolcro dell'amata“
„Cruda Amarilli“
Luca Marenzio
„O tu che fra le selve occulta vivi“
Marc Schmolling
Darkness, My Old Friend
Little Gardens
Haiku
The Sound of Silence
Ticho
Schweigen
INTERPRETEN

Marc Schmolling Ensemble
Tom Arthurs
Trompete
Christian Weidner
Saxophon
Biliana Voutchkova
Violine
Marc Schmolling
Klavier
Antonio Borghini
Kontrabass
Chorwerk Ruhr
Florian Helgath
Leitung
Die Stille zum Klingen bringen. - Die empfindsame Welt des Madrigals übertritt Kompositionsregeln zugunsten des Textausdrucks. Gesualdos moderne Harmonik und der dissonante Liebesschmerz bei Monteverdi begegnen in diesem Chorkonzert komponierten und improvisierten Klängen des Jazz-Komponisten und –Pianisten Marc Schmolling. Dieser vertont Texte zum Thema Stille von seiner Mutter Inka Machulkova und des Dichters Georg Trakl. Eine Komposition und ein Trio-Album überschriebt Schmolling mit „Ticho“, dem tschechischen Wort für Stille. In Gesualdos „Io taceró“ überdecken Tränzen trotziges Schweigen. Tod und Traum sind Motive der Stille bei Monteverdi, wie auch die Totenstille beim  Betrachten eines Grabes. Und Marenzio lehrt uns, dass der Mensch schweigt, wenn er die Natur hört.
Instrumentales, Klangschichtungen, aber auch Textdeklamation und Vokalisen verbinden sich in diesem ChorwerkRuhr-Projekt mit klassischem Chorgesang, Frühbarock mit Zeitgenössischem, Komponiertes mit Improvisiertem. Immer mit Respekt vor der Stille, die uns das Hören lehrt und aus deren Impuls heraus wir jedem neuen Klang frei und aufmerksam zu folgen vermögen.



Fachbereich Kultur der Stadt Kleve> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/klang-der-stille
Zeitraum: 18.05.2021-18.05.2021 · Uhrzeit: 20:00 -22:15
Fachbereich Kultur der Stadt Kleve · Stadthalle · Lohstätte 7, 47533 Kleve

Marc Schmolling Ensemble & Chorwerk Ruhr
PROGRAMM:
Carlo Gesualdo
“Io Tacerò”
“Felicissimo sonno”
Claudio Monteverdi
“Ecco mormolar l’onde”
Sestina „Lagrime d'amante al sepolcro dell'amata“
„Cruda Amarilli“
Luca Marenzio
„O tu che fra le selve occulta vivi“
Marc Schmolling
Darkness, My Old Friend
Little Gardens
Haiku
The Sound of Silence
Ticho
Schweigen
INTERPRETEN

Marc Schmolling Ensemble
Tom Arthurs
Trompete
Christian Weidner
Saxophon
Biliana Voutchkova
Violine
Marc Schmolling
Klavier
Antonio Borghini
Kontrabass
Chorwerk Ruhr
Florian Helgath
Leitung
Die Stille zum Klingen bringen. - Die empfindsame Welt des Madrigals übertritt Kompositionsregeln zugunsten des Textausdrucks. Gesualdos moderne Harmonik und der dissonante Liebesschmerz bei Monteverdi begegnen in diesem Chorkonzert komponierten und improvisierten Klängen des Jazz-Komponisten und –Pianisten Marc Schmolling. Dieser vertont Texte zum Thema Stille von seiner Mutter Inka Machulkova und des Dichters Georg Trakl. Eine Komposition und ein Trio-Album überschriebt Schmolling mit „Ticho“, dem tschechischen Wort für Stille. In Gesualdos „Io taceró“ überdecken Tränzen trotziges Schweigen. Tod und Traum sind Motive der Stille bei Monteverdi, wie auch die Totenstille beim  Betrachten eines Grabes. Und Marenzio lehrt uns, dass der Mensch schweigt, wenn er die Natur hört.
Instrumentales, Klangschichtungen, aber auch Textdeklamation und Vokalisen verbinden sich in diesem ChorwerkRuhr-Projekt mit klassischem Chorgesang, Frühbarock mit Zeitgenössischem, Komponiertes mit Improvisiertem. Immer mit Respekt vor der Stille, die uns das Hören lehrt und aus deren Impuls heraus wir jedem neuen Klang frei und aufmerksam zu folgen vermögen.



Fachbereich Kultur der Stadt Kleve> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/klang-der-stille
Uhrzeit: 10:00 -16:30
NABU Naturschutzstation Niederrhein e. V. · Essbares Kleverland · An den Kastanien, 47551 Bedburg-Hau

Die Kräuterhexe Kamilla und der Hexenmeister Holunder nehmen an einem zauberhaften Kräuter-Turnier teil. Dafür müssen sie mit unserer Hilfe viele verschiedene Aufgaben meistern und am Ende den Sieg erringen. In Disziplinen wie zum Beispiel dem Heiltränke-Brauen werden wir gemeinsam einen genaueren Blick in unseren Wald werfen und die Magie der Kräuter und Waldfrüchte erleben.
Eine Anmeldung bei der NABU-Naturschutzstation unter Tel.: 02821-71398835 ist erforderlich!



NABU Naturschutzstation Niederrhein e. V.> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/nabu-naturerlebnistag-das-wundersame-kraeuterturnier
Uhrzeit: 14:30 -16:00
Wirtschaft, Tourismus & Marketing Stadt Kleve GmbH · Schüsterken · Opschlag, 47533 KLEVE - Zentrum

Führung zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Innenstadt und ihrer Geschichte - mit einem Augenzwinkern erzählt.
Eine Anmeldung unter Tel.: 02821-84806 oder per Mail an tourismus@wtm-kleve.de ist erforderlich!
Bitte beachten sie die akuell gültigen Corona-Regeln!



Wirtschaft, Tourismus & Marketing Stadt Kleve GmbH> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/themenfuehrung-1.777-schritte-durch-kleve-7953548
Uhrzeit: 11:00 -17:00
Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V. · Garten Schepers · Stephanusstr. 38, 47551 Bedburg-Hau

Den Besucher erwartet ein kleiner Hausgarten, der durch seine geschickte Aufteilung, seine farbharmonische, wie liebevolle Gestaltung begeistert. Üppige Blütenvielfalt im frühen Sommer, sowie herrliche Dahlien im Spätsommer, verleihen dem kleinen Garten ein sehr abwechslungsreiches Erscheinungsbild. Wir öffnen in diesem Jahr zum letzten Mal und möchten uns auf diesem Wege bei allen bedanken, die uns im Laufe der letzten 10 Jahre besucht haben. Es gab so unglaublich viele tolle Begegnungen. All die netten Gespräche werden uns fehlen.



Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V.> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/offene-gaerten-im-kleverland-garten-schepers-6603857
Uhrzeit: 11:00 -17:00
Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V. · Bienengarten Loth · Kuhstr. 25, 47574 Goch - Pfalzdorf

Der Garten besteht aus 2 Teilen, einem insektenfreundlichen Hausgarten (1700 m2) rund um das Wohngebäude, in dem Heilkräuter, Obstbäume, Rosen und bäuerliche Stauden für wildromantische Gartenimpressionen sorgen, und aus dem Bienengarten (4000 m2), der in ca. 100 m Entfernung das Zuhause von rund 50 Bienenvölkern ist. Dieser Bienengarten ist ein naturbelassenes Wiesengelände, das besonders im Frühjahr zur Brombeerblüte besondere Einblicke in die wechselseitige Abhängigkeit zwischen Pflanzen und Bienen, Hummeln und anderen Insekten erlaubt.



Arbeitsgemeinschaft Offene Gärten im Kleverland e.V.> Mehr Infos zum Event > https://www.kleve.de/de/veranstaltungen/offene-gaerten-im-kleverland-bienengarten-loth-6568133